Hervorgehobener Artikel

80. HILFSTRANSPORT FÜR DIE UKRAINE

Endlich ist es soweit, wir fahren wieder einen Hilfstransport SELBST! Allerdings nur bis nach Lublin (Polen), ca. 60 km von der ukrainischen Grenze entfernt, in unser Außenlager. Von dort holen unsere ukrainischen Partner mit kleineren Fahrzeugen die dringend benötigen Sachspenden ab und verteilen sie überall dorthin, wo Not am Mann ist.

Am 30.07.2022 um 16:00 Uhr findet in der Kath. Kirche in Breitscheid ein Aussendungsgottesdienst statt, zu dem JEDERMANN herzlich eingeladen ist, und um ca. 18:00 Uhr rollt der Konvoi mit 5 LKWs und einem Begleitbus Richtung ukrainischer Grenze. Im Gepäck sind wieder Lebensmittel, Medikamente, Verbandsmaterial, OP-Material, Infusionen, Hygieneartikel, eine komplette Zahnarztpraxis, Bekleidung usw..

DANKE AN ALLE, die das ermöglicht haben, sei es mit Sachspenden, Geldspenden oder auch Muskelkraft!!!

Hervorgehobener Artikel

LKW-Beladung

Liebe Freunde, am Samstag, den 23.04.2022 wollen wir nochmals 3 LKWs beladen und auf die Reise schicken.

Ab 8:00 Uhr geht’s in der Industriestraße 26, 35684 Dillenburg-Frohnhausen los. Wir freuen uns, wenn Ihr dabei seid, um zu helfen. Außer Euren Spenden von der letzten Lageröffnung haben wir zusätzlich OP-Bedarf, Verbandsmaterial, Medikamente, Hygieneartikel und Lebensmittel geordert.

Bis Samstag

Hervorgehobener Artikel

Ganz herzlichen Dank für die enorme Hilfe!

Anfang März hatten wir zu einer großen Spendensammlung für die Ukraine aufgerufen und waren mit einer wahren Spendenflut überrannt worden. So wurden sechs LKWs geordert um die notwendigen Hilfsgüter wie Verbandmaterial, Medikamente, Lebensmittel, Zelte, Decken, Matratzen und vieles mehr schnellstmöglich in die Ukraine zu schaffen. Die Hilfsgüter erreichten die Partner in der Ukraine, die ihrerseits die Spenden auf mehrere kleineren Fahrzeuge verteilten, um sie bis in die Ostgebiete zu bringen. Somit war das Risiko, dass der Transport angegriffen wird und die wertvolle Fracht verloren geht, gemindert.

Nach dieser Aktion Mitte März war unser Lager immer noch sehr gut gefüllt und wir entschlossen uns, am Samstag, 26. März nochmals LKWs zu beladen, dieses Mal sollten es 7 Fahrzeuge sein. Allerdings kamen dann „nur“ 6 LKWs, vier aus Polen und 2 direkt aus der Ukraine nach Dillenburg-Frohnhausen. Hier hatten sich wieder viele Helfer eingefunden um uns bei den Arbeiten zu unterstützen. GANZ HERZLICHEN DANK FÜR DIE VIELEN HELFENDEN HÄNDE!!! IHR SEID SPITZE!!! Besonderen Dank auch an die Lebenshilfe, die uns auch tatkräftig beim Beladen unterstützt haben.

Leider wird nun der Sprit in der Ukraine knapp und ist inzwischen rationiert, was die Sache nicht einfacher macht. Damit die dringend benötigten Hilfsgüter in der Ukraine ankommen, werden die LKWs von uns mit genügend Sprit betankt, der am Zielort auf kleinere Fahrzeuge umgetankt wird. Lange wird diese Art der Transporte wahrscheinlich nicht mehr möglich sein, daher möchten wir ca. ab Mai die Hilfsgüter selbst an die ukrainische Grenze bringen und dort den Partnern übergeben, um die Hilfsbrücke dauerhaft aufrecht zu erhalten, solange dies notwendig und möglich ist.

Lebensmittel können auch nicht mehr vor Ort eingekauft werden, wie wir es seit Jahren praktizieren und damit verschiedene Einrichtungen unterstützten. Um die im Land gebliebenen Bürger der Ukraine zu unterstützen, haben wir für den Transport vom Samstag ca. 25 Tonnen Lebensmittel, Verbandmaterial, Medikamente, Infusionen und Hygienematerial zugekauft. Diese Dinge sind derzeit in der Ukraine überlebenswichtig und müssen wohl bei allen zukünftigen Transporten zugekauft werden. Das wiederum ist nur mit weiteren Geldspenden möglich! Leider sieht es nicht nach einem baldigen Frieden in der Ukraine aus, so dass wir uns noch auf viele Transporte einstellen müssen.

Damit diese Hilfe durchgeführt werden kann werden auch weiterhin viele Helfer gebraucht, auch für die nächste Spendenannahme am 02.04.2022 von 9.30 Uhr bis 12.30 Uhr.  Es wäre schön, wenn wir Euch dann auch wiedersehen würden.

Noch ein wichtiger Hinweis: Aufgrund der derzeitigen Situation in der Ukraine können wir momentan nur „ausgewählte“ Sachspenden annehmen (siehe „Spenden 2022“) – wir bitten um Verständnis!

Herzliche Grüße

Team der Ukrainehilfe Breitscheid

Hervorgehobener Artikel

Der Countdown läuft…

Die letzten Vorbereitungen für die Beladung der 7 LKWs am Samstag, 26. März 2022 ab 8:00 Uhr laufen auf Hochtouren.

Wir freuen uns auf viele helfende Hände!

An diesem Tag können keine Sachspenden angenommen werden!

Euer Team der Ukrainehilfe Breitscheid

Hervorgehobener Artikel

Beladung – die Zweite!

Liebe Freunde,

am Samstag, 26 März gehen wir in die nächste Runde. Ab 8.00 Uhr sollen 7 LKWs für die Ukraine beladen werden.

Wir haben Verbandsmaterial, Medikamente und Lebensmittel geordert, da diese jetzt am dringendsten benötigt werden.

Um eine zügige Beladung der LKWs zu gewährleisten, brauchen wir viele helfende Hände und hoffen, IHR SEID WIEDER DABEI!?!

Das ukrainische Volk dankt es Euch! Unsere Partner sind froh, solche Freunde in Deutschland zu haben: „Wahre Freunde erkennt man in der Not“, so Anatolij Beley (Bürgermeister von Brody) und bittet: VERGESST UNS NICHT!

Dürfen wir mit Eurer Unterstützung rechnen?

Hervorgehobener Artikel

Danke – Ihr wart Spitze

Herzlichen Dank allen Helfer*innen, die am Samstag tatkräftig beim Beladen von 6 LKWs und sortieren und verpacken der Sachspenden geholfen haben. Besonderen Dank an die Feuerwehren Frohnhausen und Dillenburg, die in Eigenregie eine Ladestelle übernahmen. Danke auch an alle Salat- und Kuchenspenden zur Verköstigung der vielen Helfer. Unsere Freunde in der Ukraine bedanken sich bei ALLEN, für die Solidarität und Mithilfe!

Drei LKWs konnten bereits am frühen Nachmittag die Reise antreten, die anderen drei Fahrzeuge starten am Montag nach der Zollabfertigung direkt in die Ukraine.

Abends mussten wir allerdings feststellen, dass unser Lager immer noch reichlich gefüllt ist. Daher planen wir derzeit bereits den nächsten Transport für den 26. März 2022, um eine Spendenannahme am 2. April überhaupt zu ermöglichen.

Wer uns am 26. März unterstützen möchte, kann sich diesen Termin gerne vormerken, denn Helfer werden immer benötigt! Weitere Infos folgen in Kürze.

Hervorgehobener Artikel

Beladen der LKWs für die Ukraine

Liebe Freunde, es ist soweit: Am Samstag, 12. März 2022 ab 8.00 Uhr sollen die ersten 6 LKWs für die Ukraine in unserem Lager in 35684 Dillenburg-Frohnhausen, Industriestraße 26 beladen werden. Hierzu brauchen wir natürlich viele Helfer, da an mehreren Stellen gleichzeitig geladen werden soll.

Bitte habt aber Verständnis, dass wir am Samstag KEINE Sachspenden annehmen können. Bitte gebt uns die Chance, erst einmal Platz für Neues zu schaffen!

Schon jetzt ein herzliches DANKE für Eure Unterstützung!

Hervorgehobener Artikel

DANKE!!!!!!!!!!!!!!!

Bei unserer heutigen Sonderlageröffnung aus gegebenem Anlass wurden wir von einer wahren Spendenflut fast überrollt.

Wir sind völlig überwältigt von der wahnsinnigen Hilfsbereitschaft aus ganz Deutschland, ja sogar aus den Nachbarländern. Ein riesengroßes DANKESCHÖN an Euch ALLE!

Unser besonderer Dank gilt den unzähligen Helfern die teilweise mehrere Stunden Anfahrt in Kauf genommen haben, um uns zu unterstützen. IHR WART KLASSE!!!!!!!!!!!!!!!!

Weiter bedanken wir uns ganz herzlich bei den Anwohnern in Frohnhausen für ihr Verständnis und die Geduld sowie die Verpflegung mit Kuchen und anderen Leckereien.

Nicht zu vergessen die Feuerwehr Frohnhausen, die spontan „ausgerückt“ ist, um anzupacken, ebenso das THW Dillenburg und last but not least die „Old Germans Herborn“, die den Ordnungsdienst übernahmen und überall mit anpackten, wo es nötig war.

Danke an alle „Sammel-Außenstellen“, die sich spontan in kürzester Zeit selbst organisierten: WvO-Schule Dillenburg, Westerwaldschule Driedorf, Ev. Kirchengemeinde Rittershausen …

DANKE AN ALLE DIEJENIGEN, DIE WIR HIER NICHT GENANNT HABEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Hervorgehobener Artikel

HILFE FÜR DIE UKRAINE

Soeben erreicht uns die Mitteilung aus dem Ministerium in Kiew, dass ganz dringend Verbandsmaterial benötigt wird, z. B. auch Auto-Verbandskästen, die auch abgelaufen sein können! Es ist bereits ein Fahrzeug aus der Ukraine auf dem Weg zu uns, um diese noch am Samstag abzuholen!

Uns erreichte die Mitteilung der Gouverneure aus Lviv (ehem. Lemberg) und aus dem Volyniengebiet, die wir seit Jahren unterstützen, dass folgendes dringend benötigt wird (Wichtigkeit nach Reihenfolge):

  • Verbandsmaterial
  • Medikamente (mindestens 6 Monate haltbar – keine abgelaufenen Medikamente! – keine Medikamente, die der Kühlkette unterliegen!)
  • Haltbare Lebensmittel (Konserven, Nudeln, Reis, Öl, Mehl, Zucker etc.)
  • Liegen und Feldbetten
  • Zelte
  • Matratzen
  • Bettwäsche, Zudecken, Wolldecken
  • Schlafsäcke
  • Warme Kleidung

Für die Bewältigung der Sachspenden (Sortieren, Verpacken, Einlagern …) bei unserer Sonder-Lageröffnung am Samstag, 5. März 2022 von 9.30 – 12.30 Uhr in unserem Lager in 35684 Dillenburg, Industriestraße 26, werden dringend HELFER benötigt! Kommen Sie doch einfach vorbei! Und es würde uns sehr helfen, wenn Ihre Sachspenden im beschrifteten Karton und vorsortiert bei uns abgegeben werden!

Für Ihre Geldspenden können wir Ihnen selbstverständlich Zuwendungsbestätigungen ausstellen, geben Sie dazu bitte im „Verwendungszweck“ Ihre Anschrift an. Die Zuwendungsbestätigung erhalten Sie dann zum 31.12.2022, auf Wunsch auch früher.

Hervorgehobener Artikel

BITTE HELFEN SIE  UNS HELFEN!

Liebe Freunde,

ganz herzlichen Dank für Eure Unterstützung im vergangenen Jahr, für all die Sachspenden, die Geldspenden (ohne die unsere Transporte nicht stattfinden könnten) und die liebevoll gepackten 1.601 „Weihnachtspäckchen von Herzen“.

Leider musste der Herbsttransport ja ausfallen, da keine Transport-/Überfahrgenehmigungen über das polnische Hoheitsgebiet zu erhalten waren. Mitte Januar war es dann endlich so weit und wir konnten 4 LKWs per Spedition auf die Reise schicken. Glücklicherweise konnten die Weihnachtspäckchen, zwar verspätet (in der Ukraine erhalten die Kinder ihre Geschenke vom Nikolaus), aber dennoch sofort nach dem Entladen der LKWs an die Kinder verteilt werden und mussten nicht erst ins Zolllager.

Trotz aller Einschränkungen durch Corona konnten wir im vergangenen Jahr einige Projekte in die Tat umsetzen:

  • Von den 175 Bewohnern des psychiatrischen Internats in Pidkamin können 24 Personen resozialisiert werden. Innerhalb der Gebäude wurde daher mit unserer Unterstützung eine Station eingerichtet, die seit Januar mit 4 Personen für ca. 8 Monate an den Start ging (Vorbildcharakter für andere Einrichtungen dieser Art in der Ukraine). Hier werden die Menschen auf ein eigenständiges Leben vorbereitet.
  • Voraussetzung war auch die Küchenerneuerung, die ebenfalls Vorbildcharakter hat. Um die Kochinsel wurde eine Ablaufrinne und rutschsichere Fliesen eingebaut sowie eine große Dunstabzugshaube und entsprechende Großküchengeräte.
  • Das Internat für hörgeschädigte Kinder in Pidkamin ist als Inklusionsschule mit Berufsausbildung anerkannt und Vorbild für weitere Internate in der Ukraine, unter anderen auch in Volodymyr-Volynsky. Die Trockenlegung der Kellerwände im Internat für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche schreitet zügig voran. Im Frühjahr sollen die restlichen Außenarbeiten erfolgen. U. a. werden die jetzt gelieferten 200 Außenfensterbänke sachgemäß und isolierend verbaut, so dass nun an den Fenstern kein Wasser mehr ins Mauerwerk eindringen kann.
  • Die Renovierung der Suppenküche (neuer Fußboden mit komplett neuem Bodenaufbau, neues Dach mit Isolierung und eine räumliche Erweiterung) ist abgeschlossen. Passend zu unserem 30jährigen Jubiläum gibt es hier noch neue Tische und Stühle aus unserem Transport im Januar

Nach diesem, trotz Corona, doch sehr positivem Jahr beginnt das neue Jahr 2022 leider mit einem Schock für uns alle. In den frühen Morgenstunden des 24. Februars mussten wir erfahren, dass Russland der Ukraine den Krieg erklärt hat und sofortige Raketenangriffe begannen. Auch in den von uns unterstützten Gebieten kam es zu Raketenangriffen und schweren Schäden. Deshalb entschlossen wir uns, umgehend Soforthilfe zu leisten. Wir ließen unsere Zelte, die während der Winterspeisung im Einsatz sind, über die Grenze nach Polen bringen und kauften eine große Menge an Lebensmitteln, damit die dort ankommenden Flüchtlinge versorgt werden können. Natürlich wollen und werden wir auch weiterhin helfen und bitten um Geldspenden für den weiteren Einkauf von Lebensmitteln, Medikamenten, Verbandmaterial, Decken oder anderen dringend benötigen Dingen sowie auch Sachspenden.

BITTE HELFEN SIE  UNS HELFEN!

Hervorgehobener Artikel

Weihnachtspäckchen von Herzen

Seit vielen Jahren führt die Ukrainehilfe Breitscheid die Aktion „Weihnachtspäckchen von Herzen“ für ukrainische Kinder durch. Die von Spendern und den Mitgliedern liebevoll gepackten Weihnachtspäckchen werden im Kinderheim in Pidkamin an hörgeschädigte Kinder im Alter von 3 – 18 Jahren verteilt. Aber auch Kinder aus sozial schwachen Familien in Brody, Volodymyr-Volynsky und Umgebungen dürfen sich über die Weihnachtspäckchen freuen, wie auch in den umliegenden Kinderheimen. Viele dieser Kinder bekommen keine Weihnachtsgeschenke, außer den Päckchen aus Deutschland. Das lässt Kinderaugen leuchten. Deshalb findet auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Weihnachtspäckchen von Herzen“ der Ukrainehilfe Breitscheid statt.

Weihnachtspäckchen dürfen nur neue Geschenke enthalten und können bis einschließlich 06.11.2021 im Lager in Dillenburg-Frohnhausen, Industriestraße 26, abgegeben werden oder bei folgenden Sammelstellen:

Ballersbach – Christa Holler, Am Scheidt 10
Breitscheid – Heinrich Benner, Tiergartenstraße 2
Dillenburg – Berthold Weber, Rehgartenstraße 1
Driedorf – Dietmar Balschun, Erfurter Straße 9
Eiershausen – Klaus Zimmermann, Arthel 5
Haiger – Irmgard Dörrich, Aubachstraße 23
Herborn – Versicherungsmakler Thomas Bieberle, Hauptstraße 109 (Mo. – Fr. 9 – 14.00 Uhr)
Hörbach – Gerlinde Krüner, Herborner Str. 6 (16 – 19 Uhr)
Manderbach – Karl-Heinz Rohn, Sechsheldener Straße 11
Rittershausen – Iris Apel, Am Helgenstück 24
Uckersdorf – Hildegund Diehl, Uckersdorfer Hauptstraße 3


Die Ukrainehilfe Breitscheid macht darauf aufmerksam, dass bei den Sammelstellen für Weihnachtspäckchen keine Sachspenden angenommen werden können, nur die Weihnachtspäckchen!


Hervorgehobener Artikel

LAGER WIEDER GEÖFFNET

Endlich können wir unser Lager wieder zur Spendenannahme öffnen, natürlich unter den gegebenen Hygienemaßnahmen (Maske, Abstand etc.).

Am folgenden Terminen ist das Lager von jeweils 9.30 Uhr – 12.30 Uhr geöffnet, HELFER SIND SEHR ERWÜNSCHT:

  • 17. Juli 2021
  • 31. Juli 2021
  • 07. August 2021
  • 04. September 2021
  • 02. Oktober 2021
  • 06. November 2021

Am 21. August und am 13. November 2021 jeweils ab 8.00 Uhr sollen LKWs zum Transport der Hilfsgüter in die Ukraine beladen werden – HELFER WERDEN DRINGEND BENÖTIGT!

Auch in diesem Jahr soll die Aktion „Weihnachtspäckchen von Herzen“ für ukrainische Kinder wieder stattfinden, letzter Annahmetermin für die Päckchen ist der 6. November 2021.

Hervorgehobener Artikel

Nachruf

Die Ukrainehilfe Breitscheid St. Laurentius Gemeinschaft e. V. trauert um ihr langjähriges Mitglied, Freund und Gönner Joachim Holler aus Mittenaar-Ballersbach, der am Mittwoch, 28. April 2021 verstorben ist.

Joachim Holler fuhr im April 2001 das erste Mal mit einem Transport der Ukrainehilfe Breitscheid mit in die Ukraine. Dort konnte er sich von der Not der Menschen überzeugen und war fortan ein engagierter Mitstreiter für die gute Sache. Bei der Ukrainehilfe Breitscheid hat er die christliche Nächstenliebe ganz nach seinen Glaubensprinzipien in die Tat umgesetzt.

Inzwischen wurden aus seinem Engagement bereits 17 Transporte, an denen Joachim Holler im LKW oder später im Begleitbus teilnahm. Mit Joachim Holler verliert das Team der Ukrainehilfe Breitscheid einen aktiven und hilfsbereiten Mitstreiter und guten Freund. Sein Tod reißt eine große Lücke in eine gute Vereinsgemeinschaft. Mit dem Team der Ukrainehilfe Breitscheid trauern auch die Partner in der Ukraine, die Joachim Holler ebenfalls als einen hilfsbereiten guten Freund kennenlernen durften.

Hervorgehobener Artikel

Lageröffnungen 2021

Leider können/dürfen wir unser Lager in Dillenburg-Frohnhausen derzeit Corona bedingt noch nicht öffnen.

Bitte stellen Sie auch keine Sachspenden einfach am Eingang ab. Das Lager ist nicht besetzt, Ihre Spenden stehen dann längere Zeit im Freien und sind Wind und Wetter ausgesetzt und müssten ggfls.. von uns entsorgt werden. Das ist sicher nicht in Ihrem Sinne!
Sobald wir unser Lager wieder öffnen dürfen, erfahren Sie dies an dieser Stelle und in der heimischen Presse.
Wir bitten vielmals um Ihr Verständnis – bleiben Sie gesund!

Hervorgehobener Artikel

GESUCHT!

Im Mai fand unser 70. Hilfstransport in die Ukraine statt. Auf vier Lkws hatten wir fast 50 Tonnen Hilfsgüter geladen, die vor Ort vielen Bedürftigen, Straßenkindern, Kinderheimen, Psychiatrie, Krankenhäusern, Altenheimen und Kindergärten zugute kommen. Herzlichen Dank an alle Spender, die dazu beigetragen haben, an alle Helferinnen und Helfer, die im Lager die Spenden sortierten, verpackten und auf die Lkws verluden, und nicht zuletzt an alle Fahrer, die ihre Freizeit opferten und sich auf die 8-tägige Reise begaben, um Bedürftigen Hilfe zu bringen.

In Brody bat man uns um folgende dringend benötigte Dinge:

  • Gebrauchte Feuerwehrschläuche
  • Arbeitskleidung
  • Arbeitsschuhe!

Gerne würden wir den Wunsch erfüllen und beim nächsten Transport im Oktober die Spenden mitnehmen.

Aber auch wir brauchen Hilfe:  

In unserem Lager in Dillenburg-Frohnhausen, Industriestraße 26 (bei Sitzmöbelfabrik Krenzer) werden die Sachspenden jeweils am ersten Samstag im Monat, und ca. vier Wochen vor einem Transport jeden Samstag, jeweils von 9.30 – 12.30 Uhr angenommen, von fleißigen Helferinnen/Helfern sortiert und je nach Bestimmungsort in verschiedene Kartons verpackt. Altersbedingt und auch durch Todesfall sind uns einige Helferinnen/Helfer weggebrochen, so dass wir unser Team erweitern wollen/müssen. Wir sind ein Team aus Helferinnen/Helfern jeder Altersstruktur und haben an der humanitären Arbeit viel Spaß. Für das leibliche Wohl ist bei den Packaktionen auch stets gesorgt.

Wir würden uns sehr freuen, bei unseren nächsten Annahme- und Packterminen viele „neue Gesichter“ zu sehen. Wenn Sie selbst nicht helfen können, vielleicht kennen Sie jemanden, der eine Aufgabe sucht und Zeit hat, uns zu unterstützen. Schauen Sie doch einfach mal an einem der Samstage (03.08., 31.08., 07.09., 14.09. 21.09., 05.10. und 03.11.2019) im Lager vorbei.

Sollten Sie noch Fragen haben, beantworten wir Ihnen diese gerne, rufen Sie einfach mal an: Tel. 02777-912952

Hervorgehobener Artikel

DANKE

Am Samstag, 20. Oktober 2018 um 23.00 Uhr ging der 69. Hilfstransport zu Ende. Alle Fahrer kamen müde, aber wohlbehalten, wieder zu Hause an. In einer Kurzandacht dankten alle für die Bewahrung während dieser Reise.

Trotz einer Reifenpanne auf der Hinreise verlief die restliche Fahrt reibungslos und alle waren sich einig, dass es eine erfolgreiche und harmonische Fahrt war. Das Wetter spielte mit und auch an den Grenzen gab es keine Probleme, so dass diese schnell bewältigt werden konnten und die jeweiligen Ziele frühzeitig erreicht wurden. Alle ukrainischen Partner nahmen dankbar die zahlreichen Sachspenden entgegen, die nach der Zollfreigabe an Bedürftige verteilt werden. Besonders groß war die Freude über 1.240 liebevoll gepackte Weihnachtspäckchen, die am 19. Dezember, dem ukrainischen Nikolaustag, an die die Kinder verteilt werden. Das lässt Kinderaugen strahlen!

Dank an alle Fahrer, die zu einer gelungenen Fahrt beigetragen haben, sowie an die zahlreichen Helfer, die im Vorfeld die Sachspenden sortiert, verpackt, eingelagert und schließlich auf die LKWs geladen haben.

Einen besonderen Dank an alle Spender, die mit Sach- und Geldspenden diesen Transport erst ermöglicht haben, ebenso an alle Gruppen, Kreise, Kirchengemeinden, Vereine und Privatpersonen, die sich an der Aktion „Weihnachtspäckchen von Herzen“ auch in diesem Jahr wieder so zahlreich beteiligten.

Hervorgehobener Artikel

Herzlich Willkommen!

Die Ukrainehilfe Breitscheid St. Laurentius Gemeinschaft e. V.
begrüßt Sie herzlich auf der Internetpräsenz!

Wir hoffen Ihnen gefällt die Seite und Sie finden die gesuchten Informationen.
Falls Ihnen etwas fehlt – Sprechen Sie uns an!

Frohe und gesegnete Ostern – danke!

Wir wünschen Ihnen/Euch allen ein frohes und gesegnetes Osterfest und bedanken uns nochmals ganz herzlich für die enorme Spenden- und Hilfsbereitschaft in den letzten Wochen, ohne die eine humanitäre Hilfe nicht möglich gewesen wäre. Danke auch für die Hilfe bei der letzten Lageröffnung am 2. April, danke für die zahlreichen Aktionen, die für die Ukrainehilfe Breitscheid durchgeführt wurden und den vom Krieg gebeutelten Menschen in der Ukraine zugute kommen. Nur durch diese Spendeneinnahmen können Lebensmittel, Medikamente, Verbandmaterial, Hygieneartikel und andere benötigen Spenden zugekauft werden. DANKE!!!